Rückreise


Sonntag, 24. September 2017

Das war es! Innerhalb von nur 7 Tagen verging eine Woche. Unfassbar! Die Koffer stehen bereit – zwar nicht gepackt, aber zumindest gefüllt. Gleich werden wir das Schiff verlassen müssen. Ein Abschied, der ein wenig schmerzt.

Der Tag beginnt ungewohnt früh, bereits um 06:00 Uhr ist es mit der Nachtruhe vorbei. Die letzten Sachen wollen eingepackt werden und ein eiliges Frühaufsteher-Frühstück möchte auch noch den Weg in den Magen finden. Dem Essenswahn entziehe ich mich an diesem Morgen allerdings. Lediglich mit einem Glas Orangensaft in der Hand genieße ich stattdessen noch ein letztes Mal die Stille auf Deck 5. Noch ein Mal an der Reling sitzen und die vergangen Tage im Kopf Revue passieren lassen. Sentimentalität macht sich breit. Eine schöne Zeit war es!

Um 07:45 Uhr fahren wir mit dem Transferbus zum Flughafen. Die Gepäckaufgabe und Sicherheitskontrolle ist schnell erledigt, das Flugzeug steht bereits am Gate. Peter ist natürlich auch wieder mit dabei, auf dem Rückflug wird er aber leider nicht bei uns sitzen.



Um 10:43 Uhr erhebt sich die D-ATUD in ihrem dunkelblauen „TUI BLUE“ Farbkleid in den Sommerhimmel über Gran Canaria. Mit Erstflug im März 2006 ist sie zwar nicht mehr die Jüngste, dennoch hat TUIfly ihr zur Treibstoffeinsparung die hübschen Split Scimitar Winglets verpasst, was sie gleich viel attraktiver wirken lässt. Botox für Flugzeuge!

Auch der Rückflug verläuft weitgehend unspektakulär. Bordservice mit „Laugenstange breit“ und einer Fanta, diverse Verkaufsofferten, Menschen die Niesen, Menschen die Husten, Menschen die zur Toilette gehen. Unspektakulär eben. Nach nur 3:59 Stunden Flugzeit schwebt Flug X3 2169 um 15:42 Uhr auf der 07 in Stuttgart ein – wobei „schwebt“ hier eigentlich der falsche Begriff ist : Auch der letzte noch schlafende Passagier an Bord bekommt unsere Ankunft definitiv mit!

Nachdem das Gepäck eingesammelt ist erfolgt auch die letzte Verabschiedung, Peter wird sich von hier aus mit dem Zug auf die letzte Etappe der Heimreise machen.



Nächster Beitrag zu dieser Reise: Bordleben